galerie-gerda-fischbach.com

Malerei | Aquarell | Mischtechniken | Öl

galerie-gerda-fischbach

Über uns | Die Galerie | Vita | Ausstellungen | Presse | Kuratorinnen

Die Galerie

Die Galerie dient dazu, die Gemälde der Künstlerin Gerda Fischbach der interessierten Öffentlichkeit zugängig zu machen.

Ausstellungsmacher wenden sich bitte an die Kuratorinnen.

Vereinzelt werden Werke auf Anfrage auch zum Kauf angeboten.

Die Werke sind nach Voranmeldung in den Häusern der Kuratorinnen zu besichtigen.

 

Gerda Fischbach

Vita

Gerda Fischbach, geborene Klenner wurde am 5. Mai 1929 in Hirschberg im Riesengebirge/Schlesien geboren. Ihre Eltern waren der Zimmermann Richard Klenner, der auch als Architekt arbeitete und Treppen entwarf und Margarete Klenner. Sie hatte drei Brüder und eine Schwester. Alle Geschwister waren neben ihren Geldberufen küstlerisch (Bildhauer, Sänger) tätig.

Infolge des Zweiten Weltkrieges wurde die Familie aus ihrer Heimat vertrieben und in Hessen angesiedelt.

In den Nachkriegsjahren musste die Künstlerin ihre in der Heimat begonnene Ausbildung zur Erzieherin abbrechen und die Familie finanziell unterstützen. Sie lernte Anfang der fünfziger Jahre den Vater ihrer ersten Tochter, Efrain Villanueva, Puertoricaner, kennen, der als amerikanischer Besatzungsoffizier in Hessen stationiert war; 1954 wurde die Tochter Christina geboren. Die Verbindung ging wieder auseinander und 1960 heiratete Gerda den Musiker Herbert Fischbach, 1961 wurde die zweite Tochter Angelika geboren.

Für ihre Kreativität war neben ihrer Arbeit als Köchin und Kinderfrau und ihrem eigenen Haushalt nur wenig Freiraum, dennoch versuchte sie sich zuerst in Keramik und kleineren Tonskulpturen, besuchte Kurse der verschiedensten Techniken und landete schließlich bei der Malerei. Ein Aquarell-Kurs an der Volkshochschule gab die spätere Richtung vor.

Es folgte später, nachdem die Töchter aus dem Haus waren, ein privates Kunststudium in Ölmalerei bei Prof. Friedrich Gronstedt, Wehrheim/Hessen und in Aquarellmalerei bei der Kunstmalerin Valentina Kulagina (valentina@kulagina.de).

Im Laufe der Jahre gab es mehrere Ausstellungen und ihre Bilder waren sehr begehrt. Hin und wieder nahm sie  auch Auftragsarbeiten an.

Im hohen Alter verbrachte sie viele Stunden in ihrem Atelier und arbeitete oft bis in die Nacht.

Gerda Fischbach starb 2009, eine Woche vor ihrem achtzigsten Geburtstag in ihrem Haus in Hessen.

Ihre Töchter verwalten ihren künstlerischen Nachlass, kümmern sich um Ausstellungen und bearbeiten Anfragen von Sammlern. Damit das künstlerische Erbe von Gerda Fischbach der Öffentlichkeit zugänglich bleibt haben sie diese website gestaltet.

Gerda Fischbach, 2006

 

Ausstellungen (Auswahl)

Gemeinschafts-Ausstellung, Rosbach - 1987

Wetterauer Volksbank Friedberg/Hessen - 1999

Einzelausstellung Kulturbahnhof Rosbach v.d.Höhe - 2003

Kunstgewerbe-Ausstellung Gemeindezentrum Rosbach, jährlich

Einzelausstellung Medizinisches Vorsorgezentrum Hildesheim

 



Presse


 

 

_________________________________________

Kuratorinnen

Angelika Meier

Studium Textiltechnik und Modedesign

 

 

Christina R. Hirschochs

Studium Kunstwissenschaft, Philosophie, Geschichte